Archiv für September 2011

Kartoffellager gefüllt

Kartoffellager

Gestern kam die zweite große Kartoffelladung vom Karlshof in Wukania an. Über zwei Tonnen lagern jetzt in unserem Kartoffelkeller, für den Eigenbedarf und zur Weitergabe an andere Projekte und Menschen. Bleibt nur zu hoffen das unsere Vorkehrungen gegen Mäuse und Frost funktionieren.
Das Netzwerk „nichtkommerzielle Landwirtschaft“ produziert auf dem Karlshof vor allem Kartoffeln und Getreide, aber auch Erbsen, Lupinen usw.. Das Netzwerk organisiert auch die Weiterverarbeitung, so wird ein Lupinenkaffee geröstet und in Berlin Brot gebacken. Die Produkte werden nicht verkauft oder vertauscht, sie stehen dem Markt nicht zur Verfügung. Alles wird einfach an Menschen und Projekte abgegeben und alle sind eingeladen, unabhängig davon ob überhaupt und wieviele Produkte sie verbrauchen, sich an der Produktion, Organisation und Verarbeitung zu beteiligen oder zu spenden. Es geht also um eine nichtmarktförmige Produktion.

1. WillCommmons-Club der PaG

Am Freitag, dem 30. 9. ab 19 Uhr trifft sich zum ersten Mal der WillCommmons-Club der PaG, und zwar im Café V am Lausitzer Platz in Berlin-Kreuzberg. Er soll in Zukunft an jedem letzten Freitag im Monat stattfinden und Interessierten sowie Unterstützungsbereiten den Einstieg in die PaG-Strukturen erleichtern. Außerdem soll der WCC der Ort sein, an dem der informelle Austausch zwischen PaG-Mitgliedern der verschiedenen Projekte und den Einzelmitgliedern aufrecht erhalten werden kann. Es soll keine große Runde werden, sondern nach Lust und Bedarf sollen sich Gesprächsgrüppchen bilden. Es soll ein Ort sein, an dem Kontakte geknüpft und Infos ausgetauscht werden.

Kommt und bringt eure interessierten FreundInnen mit!

Mit dem Bus zur Kartoffelernte

Kartoffelernte Karlshof 2011

Unsere dritte und damit in diesem Jahr letzte Bustour führte am 10. September zum Karlshof. Dabei war einiges anders als bei unseren ersten beiden Touren. Der Doppeldecker war diesmal rot statt gelb, wir hatten ein Filmteam dabei (die drehen einen Film über spannende Projekte in Ostdeutschland) und wir experimentierten das erste mal mit der Form des Interviews. Dadurch wurden unsere Infos über die PAG und die Projekte unterhaltsamer an die über 40 MitfahrerInnen gebracht. Leider funktionierte die Mikroanlage nicht wie gewünscht, das Interview direkt hinterm Busfahrer stattfand, die meisten MitfahrerInnen aber oben saßen und uns nur über Lautsprecher hörten. So wirkte das ganze wie eine Radiosendung.
Neben einer ausführlichen Führung über den Hof konnten sich diesmal alle an der gerade laufenden Kartoffelernte beteiligen. Der Roder warf die Kartoffeln aufs Feld und dank so vieler Hände waren die Kartoffeln schnell aufgesammelt und im Hänger verstaut.
Ob wir auch im nächsten Jahr wieder solche Bustouren zu unseren Projekten oder etwas ähnlches anbieten werden wird noch diskutiert.

Antifa-Infoabende in Biesenthal

Im Rahmen der Barnimer Antifaschistischen Informationswochen finden auch in Biesenthal zwei Veranstaltungen statt:

Infoabend zu Nazi-Strukturen im Landkreis Barnim
Do 22.09. – 18.30 Uhr _ Kulturbahnhof Biesenthal

Von „nationaler“ Jugendarbeit und vermeintlich bürgernahen Parteien über militante Kameradschaften und neonazistische Subkultur bis hin zu zwei Toten auf Grund von neonazistischer Gewalt – Nazistrukturen finden im Landkreis Barnim vielfältige Formen. Ein_e Referent_in des Apabiz e.V. wird auf die Entwicklung der Nazistrukturen im Landkreis eingehen und die Rolle im Land Brandenburg beleuchten.

Infoabend zu Europas Rechte
Mi 05.10. – 18. 30 Uhr _ Kulturbahnhof Biesenthal

In ganz Europa nimmt der Einfluss der rechten bzw. der rechts/konservativen Bewegung zu. Sei es in Form von bürgerlichen Initiativen, wie in Norditalien oder Rumänien, wo Sinti und Roma aktiv
ausgegrenzt und verfolgt werden, oder sei es in Regierungen wie Dänemark, Ungarn und Italien. Wie ist die aktuelle Entwicklung? Und warum steigt die Akzeptanz für rechtes Gedankengut in der bürgerlichen
Gesellschaft? Diesen und weiteren Fragen wollen wir in dem Workshop auf den Grund gehen.

weitere Informationen: http://barniminfowochen.blogsport.de/