Archiv für September 2012

Überwinterung und Zwischennutzung des Karlshofes 2012/2013

Karlshof Stallgebäude

Nachdem die Gruppe „Lokomotive Karlshof“ im Frühling ihr Scheitern erklärt hat, hat die Projektwerkstatt auf Gegenseitigkeit (PaG) den Karlshof am 1. September übernommen. Am 18. September hat sich aus den PaG-Mitgliedern, die zur Wahrnehmung der Verantwortung in den nächsten Monaten jeweils eine Zeit auf dem Karlshof verbringen werden, eine Ständige Vertretung der PAG auf dem Karlshof
(„StäV“) gebildet. Mit Zustimmung durch die PAG wird die Gruppe jetzt folgendermaßen vorgehen:

1. Im Laufe des Herbstes soll der Übergabeprozess abgeschlossen werden: Abschluss der Kartoffelernte (bis voraussichtlich Mitte Oktober) Umlagerung oder Abtransport der Privat-Gegenstände, Auszug der Lok-Mitglieder (voraussichtlich bis November), Sicherung der Gebäude, usw. (mehr…)

Kartoffelernte 2. Teil

Kartoffelernte

Liebe Freund_innen der Erdäpfel,
wir laden euch hiermit ein zum Nachschlag der Kartoffelernte auf dem Karlshof vom 30.9. – 12.10.

Eine uns unterstützende Wühlmaus steht zur Verfügung. Obschon die personelle Basis für die Fortführung bislang eher dünn ist, war der
Wunsch, die Kartoffel-Kampagne 2012 zu einem befriedigenden praktischen Abschluss zu führen, doch so stark, die Ernte fortzuführen.
Damit das gelingen kann, brauchen wir euch: eure Hände, Köpfe und Herzen! (mehr…)

Wäsche mit Kastanien waschen

Aesculus hippocastanum fruit

Ja da staunt ihr. Kastanien wurden früher als Waschmittel genutzt und wer ein ökologische und billige Alternative zu den industriell hergestellt Waschmitteln sucht, der kann nicht nur auf die indische Waschnuss zurückgreifen. Einfach jetzt Kastanien sammeln gehen, die Kastanien schälen, zerkleinern und in einem Säckchen in die Waschmaschine geben oder in Wasser einlegen und schon hat mensch ein Flüssigwaschmittel. Haltbar sind die Kastanien, wenn mensch sie nach dem Schälen zum Trocknen auf das Fensterbrett legt.

Nix Idylle

Abwasserbaustelle Wukania 2012

Es soll ja Menschen geben die Wukania ganz idyllisch finden, alles so schön grün hier und der See und so. Alles Vorurteile! Bei uns ist es sogar so laut, das wir nicht mal mehr die Kraniche hören. Bagger, Flex und Abrisshammer prägen den Sound. Und häßliche Berge aus Sand und Bauschutt wohin der Blick auch schweift. Denn das Bauen ist unsere große Leidenschaft.
Die Abwasserbaustelle ist am vergangenen Wochenende so richtig in Fahrt kommen. Das solltet ihr euch nicht entgehen lassen. Noch bis Ende September buddeln wir mit euch.
Wer lieber spenden will, noch fehlt der ein oder andere Euro. Aktueller Spendenstand ist: 1270,00 €.

WillCommons-Club am 28.09.2012

Vorbei ist vorbei. Nix mehr Sommer, nix mehr Sommerpause. Deswegen nun endlich wieder der berühmt-berüchtigte WillCommons-Club der PAG. Sang- und zwangloses Zusammenkommen von PAGistas bei Wasser und Wein. Aber auch die Gelegenheit für Nicht-PAGistas Neues und Grundsätzliches von der PAG und ihren Projekten zu erfahren. Wie immer um 19 Uhr im Cafe V (Berlin, Lausitzer Platz, U-Bhf Görlitzer Bahnhof). Wir sehen uns!