Wäsche mit Kastanien waschen

Aesculus hippocastanum fruit

Ja da staunt ihr. Kastanien wurden früher als Waschmittel genutzt und wer ein ökologische und billige Alternative zu den industriell hergestellt Waschmitteln sucht, der kann nicht nur auf die indische Waschnuss zurückgreifen. Einfach jetzt Kastanien sammeln gehen, die Kastanien schälen, zerkleinern und in einem Säckchen in die Waschmaschine geben oder in Wasser einlegen und schon hat mensch ein Flüssigwaschmittel. Haltbar sind die Kastanien, wenn mensch sie nach dem Schälen zum Trocknen auf das Fensterbrett legt.


4 Antworten auf „Wäsche mit Kastanien waschen“


  1. 1 Bens 24. September 2012 um 11:56 Uhr

    Wie schälen? Nur das grüne stachelige ab oder auch die rotbraune Schale?

  2. 2 Bens 24. September 2012 um 12:08 Uhr

    Im Indernet kann man auch Sachen verlinken, für weiterführende Informationen, und so, falls das eigene Posting das Thema nicht wirklich erschöpfend behandelt:

    http://experimentselbstversorgung.net/auf-zum-waschmittel-sammeln/

  3. 3 naschi 24. September 2012 um 23:19 Uhr

    Die rotbraune Schale ist gemeint.
    Im Netz finden sich ganz verschiedene Beiträge zum Thema mit ganz unterschiedlichen Empfehlungen. Deswegen am besten selber stöbern und ausprobieren.

  4. 4 naschi 10. Oktober 2013 um 21:48 Uhr

    Inzwischen habe ich ein Jahr lang mit Kastanien gewaschen und bin sehr zufrieden. Das sammeln geht schnell und macht mir Spaß. Etwas aufwendiger ist das Entfernen der Schale (braune Schale). Das kann mensch entweder machen, wenn die Kastanien noch frisch sind, dann läßt sich die Schale leicht schneiden, aber sie klebt noch am weißen Fruchtfleisch. Mensch muß die Kastanie also schälen. Oder man wartet, bis die Kastanie getrocknet ist, dann ist sie aber ziemlich hart und muss z.B. mit einem Nußknacker geknackt und dann abgepult werden.
    Auf jeden Fall müssen die Kastanien gut getrocknet werden, damit sie nicht schimmeln.
    Als erstes hab ich mit Flüssigwaschmittel experimentiert. Das funktioniert an sich, die Kastanie wird mit einer Mühle oder einem Häcksler zerkleinert und dann mit Wasser in ein Glas getan. Dann entsteht eine milchig-weiße Flüssigkeit. Allerdings ist mir das Waschmittel mehrmals nach wenigen Tagen gekippt und roch dann ziemlich unangenehm. Mensch muß das Flüßigwaschmittel also sofort verbrauchen.
    Stattdessen schneide ich jetzt etwa 3 Kastanien pro Waschgang in Viertel und gebe sie in einem kleinen Säckchen mit in die Waschmaschine. Das funktioniert tadellos finde ich!

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


zwei × = achtzehn