Archiv für September 2012

Jetti meets Bettenhaus

Für den Projektehof Wukania suchen wir Menschen, die Lust haben, mit uns ne neue Wohngruppe zu starten. Auf dem Gelände gibt es einige Gebäude, darunter das „Bettenhaus“, das Platz für 3 oder 4 Wohngruppen hat (30-35 Menschen), wo es allerdings auch viel zu bauen und zu renovieren gibt, bevor eingezogen werden kann. Fürs Bettenhaus wollen wir die neue Wohngruppe Betti starten und als Projekt zum Kennenlernen und gemeinsam Ausprobieren und dafür, dass sich hoffentlich weitere Wohngruppen neben unserer finden, eine Gemeinschaftsjurte bauen. (mehr…)

Abwasserbaustelle läuft

Die erste Woche Abwasserbaustelle in Wukania ist nun vorbei. Als erstes haben wir einige Hindernisse beseitigt, eine Rose wurde umgepflanzt und an mehren Stellen haben wir dicke Schichten Beton beseitigt. Das bedeutete mehrere Tage Höllenlärm und ordentlich durchgeschüttelt wurden wir auch, denn der Beton ist so dick, dass wir dem nur mit schwerem Gerät zu Leibe rücken konnten. Vielen Dank an alle HelferInnen!
Zudem beschäftigte uns ein Lieferengpass für unsere Abwasserschächte. Die Teile kommen zu spät, so dass wir unsere Ablaufplanungen anpassen mussten. So werden die Bagger wohl erst am letzten Septemberwoche aktiv. Bis dahin müssen noch ein paar kleinere Obstbäume umgepflanzt werden und ein wenig Beton wartet auch noch auf uns. Und an die Stellen wo die Bagger nicht rankommen, wollen wir schon vorher mit der Hand die Gräben buddeln. Wir freuen uns also weiterhin über HelferInnen.
Inzwischen sind auch einige Spenden eingetroffen. 1230,00 Euro haben uns bisher erreicht. Ausserdem haben wir einen großen Teil der benötigten Abwasserrohre von einer Firma als Sachspende bekommen. Damit haben wir etwa ein Drittel unserer prognostizierten Kosten bereits drin (durch ständige kleinere Änderungen bei unseren Planungen kann ich gerade nichts genaueres vermelden). Also: Danke sehr und weiter so!

taz

Bei den Anfängen der taz waren einige Menschen aktiv, die sich jetzt in der PAG engagieren. Später hiess es dann „taz lügt“. Jetzt hat die taz einen Artikel über Wukania und die PAG in ihrer Bewegungsrubrik geschrieben. Wer findet die Fehler?

taz-Artikel

15.9. Strassenmusikfest Bahnhof Biesenthal

Am 15. September ab 12 Uhr wird zum 7. Mal der Bahnhofsvorplatz in Biesenthal gerockt. Von bunten Bands und wilden Klängen können sich alle berauschen lassen. Gaumenfreuden, Kunsteinblicke und Kinderspaß begleiten den Hörgenuss. Auch die Wukaninchen hoppeln mit und können alle Interessierten bei leckeren Crepes und frischem Apfelmus über die neuesten Baufortschritte informieren.

Wukaninchen machen große Sprünge!

Der Wukaninchen e.V. steckt mitten in den Bauarbeiten. Zum Jahreswechsel will der Verein in Biesenthal eine reformpädagogische Naturkita für vorerst 16 Kinder eröffnen. Nachdem die Stadt Biesenthal eine finanzielle Unterstützung abgelehnt hatte und so die zugesagten EU-Fördergelder nicht genutzt werden konnten, gibt es nun eine gute Nachricht:
Die Software AG Stiftung unterstützt den Verein in seinem Vorhaben mit 25.000 Euro.

Weitere 10.000 Euro stehen dem Verein stehen durch die Stiftung in Form eines Matching-Fund zur Verfügung. Das bedeutet, dass die Stiftung jeden gespendeten Betrag verdoppelt, so dass weitere 20.000 Euro für das Bauvorhaben bereitstehen können.
(mehr…)