Verschenkemarkt-Impressionen


Markttreiben – mehrere hundert Menschen kamen zum verschenken und beschenkt werden


Siebdruckstand – kein Stand war so heissbegehrt wie dieser (ausser dem Kuchenstand vielleicht)


Austauschwand – das blieb der einzigste Beitrag an diesem Nachmittag


Live – spitzen Punk-Rock aus Bernau


2 Antworten auf „Verschenkemarkt-Impressionen“


  1. 1 Nadia 20. November 2013 um 20:19 Uhr

    Wundervoll, ich bin inspiriert es Euch nach zu tun.
    Ich konnte meine Nachbarn die Kommune Aufbruchlandung im Wendland dafür gewinnen Ihren Saal zur Verfügung zu stellen und am 14.12 einen Weihnachtsschenkemarkt zu veranstalten.

    Gibt es etwas was ich beachten sollte was vorkommen kann und womit ma bei einem Flohmarkt nicht mit rechnen muss,

    Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen, und ich hätte generell gerne Kontakt zu Euch…

    Liebe Grüsse nach Wukania
    Nadia

  2. 2 naschi 28. November 2013 um 1:05 Uhr

    hallo nadia,

    schoen das wir zum nachahmen anregen koennen. haben die idee ja selber nur geklaut.

    hier noch zwei tips fuer die orga:
    1. ein verschenkemarkt ist erklaerungsbeduerftig, nix bezahlen zu muessen ist ungewoehnlich. also alle infos vielleicht auch ueber das warum mit plakat oder infozettel rueberbringen.
    2. bei einem verschenkemarkt bleibt in der regel einiges uebrig. einen kleinen teil davon schmeissen wir weg, weil es wirklich nicht mehr brauchbar ist. einen teil lagern wir fuer den naechsten verschenkemarkt ein, aber der groesste teil, vor allem die kleidung, geht an eine hilfsorganisation.

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


× drei = fünfzehn