Megamastanlage in Haßleben verhindern

Am 28. Juni gibt es eine große Aktion gegen die geplante Schweinemastanlage in Haßleben.

Die industrielle Intensiv-Tierhaltung wird weiter vorangetrieben: im brandenburgischen Haßleben steht die Wiederinbetriebnahme einer Mastanlage für mehr als 36 000 Schweine bevor. Die Megamastanlage verursacht tausendfaches Tierleid, hat katastrophale Auswirkungen auf Böden, Wald und Gewässer und führt zu Gestank sowie Schwerlastverkehr durch Tier- und Gülletransporte in der Region. Dies hätte verheerende Folgen für die angrenzenden Naturschutzgebiete, die Seen und die in 2013 als besonders nachhaltig ausgezeichnete Tourismusregion Uckermark.

Gegen die Genehmigung der Anlage läuft derzeitig ein Widerspruchsverfahren und der Eilantrag auf Sofortvollzug wurde vom Investor zurückgezogen. Seit über 10 Jahren verhindert die Bürgerinitiative „Kontra Industrieschwein Haßleben“ gemeinsam mit anderen BündnispartnerInnen den Baubeginn. Die Megamastanlage kann somit weiterhin gestoppt werden. Es ist noch nicht zu spät!

Deswegen gehen wir vor den Landtagswahlen 2014 nach Haßleben, um deutlich zu machen, dass wir eine bäuerliche-ökologischere Landwirtschaftspolitik wollen.

*Programm*

*Samstag 28. Juni 2014*

*11 Uhr -17.30 Uhr Netzwerktreffen „Bauernhöfe statt Agrarfabriken“*

Am Samstag ist das bundesweite Netzwerktreffen der über 300 Bürgerinitiativen gegen Megaställe und Schlachthöfe „Bauernhöfe statt Agrarfabriken“.

Weitere Infos unter: www.wir-haben-es-satt.de**

*Ort: *Evangelische Waldhofschule Templin, Röddeliner Straße 36, 17268 Templin **

*Anmeldung & Infos: *bitte bis 15.6.2014 an den BUND, Kläre Klassen, agrarteam1@bund.net

*Sommer-Camp: *ab Samstagnachmittag auf einem Hof bei Templin,

ab 18Uhr Abendessen**und Lagerfeuer

Anmeldung und Infos: www.wir-haben-es-satt.de oder camp@wir-haben-es-satt.de

*Sonntag 29.Juni 2014 *

11 Uhr *Gottesdienst*, Kirche in Haßleben

13 Uhr *Demo**/ Kundgebung *vor dem Megastall in Haßleben

14 Uhr *Agrarpolitischer Sonntagsspaziergang* mit Musik und *Protest-Picknick* in Kuhz

*Jetzt für die Aktion in Haßleben plakatieren und flyern!*

Unsere neuen Plakate sind da. Hier könnt ihr unsere Plakate und Flyer online bestellen. www.wir-haben-es-satt.de/material

*Anreise nach Haßleben jetzt planen!*

Damit diese Demonstration noch größer und noch vielfältiger wird, braucht es eure Unterstützung! Kommt nach Haßleben und bringt eure Freundinnen und Freunde mit! Plant eure Anreise in die Uckermark schon jetzt!

Alle Informationen zur Anreise findet ihr unter: www.wir-haben-es-satt.de/anreise/

*Zug:*

Der nahegelegenste Bahnhof von Haßleben ist der Bahnhof Templin. Templin ist von Berlin in 1,5 Stunden zu erreichen. Bildet Zug-Mitfahrgelegenheiten, um gemeinsam mit dem Brandenburg-Ticket zu fahren! Das kostet 29Euro und ist für maximal 5 Personen.

Abfahrtszeiten von Berlin Hauptbahnhof sind 8:44Uhr, 9:44Uhr und 10:44Uhr.**

Wer mit dem Zug anreist, für den steht am Sonntag ab 10.30 Uhr ein regelmäßiger Bus-Shuttle ab dem Bahnhof in Templin zur Verfügung, der euch auch ab 15.30 Uhr von Kuhz, bei Haßleben, wieder zurück zum Bahnhof Templin bringt. Für das Bus-Shuttle-Ticket (Hin- und Rückfahrt) entsteht ein Unkostenbeitrag von 4 Euro.

**

*Auto: *

Mit dem Auto erreicht ihr Haßleben über die B109. Der Kundgebungsort ist die Straße der Deutsch-Sowjetischen-Freundschaft, Gemeinde: Boitzenburger Land-Haßleben. Achtung, es gibt auch ein Haßleben in Thüringen.

*Übernachtung auf dem Sommer-Camp – jetzt anmelden!*

Für alle, die schon am Samstag anreisen, in den Uckermärker Seen baden wollen oder am bundesweiten Netzwerktreffen „Bauernhöfe statt Agrarfabriken“ teilnehmen, haben wir ein Sommer-Camp in der Nähe von Templin eingerichtet. Es erwartet euch ein schöner Abend am Lagerfeuer. Für die Verpflegung sorgt die Fläming Kitchen. Für das Camp bitten wir um eine Spende von 10€.

Um besser die Versorgung auf dem Sommer-Camp planen zu können, meldet euch bitte unter folgender Adresse für das Camp an: camp@wir-haben-es-satt.de

*HelferInnen für Sommeraktion gesucht – HelferInnentreffen am 16.Juni 2014! *

Wir brauchen noch viele fleißige Hände, damit die Aktion in Haßleben gelingt!

Ob Plakatieren, Spendensammeln, Aufbauhilfe, OrdnerIn, Küchenhilfe: Ohne euch packen wir das nicht. HelferInnen gesucht! Bitte meldet euch bei: holloh@meine-landwirtschaft.de oder kommt zu unserem HelferInnentreffen am 16. Juni 2014 um 18 Uhr in der Markthalle Neun, Eisenbahnstraße 42, Berlin.

*Auch bei Facebook gibt es eine Veranstaltung für den Tag: *

https://www.facebook.com/events/1471353496434643/

Ladet FreundInnen, KollegInnen und Familie ein!

*Wir bitten um eure Spende!*

Flyer, Plakate, Bühne, Anlage, Camp, wir haben wieder finanziell einiges zu stemmen. Bitte hilf uns mit einer Spende!

http://www.wir-haben-es-satt.de/spenden/

Wir freuen uns auf bewegte Tage in Haßleben mit euch!

Herzliche Grüße

Euer „Wir haben es satt!“ / Agrarwende-Team

Regine Holloh, Jochen Fritz, Julia Lesmeister, Anika Preuße, Lorenz Hartmann


0 Antworten auf „Megamastanlage in Haßleben verhindern“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


sechs + = sieben