Archiv für September 2014

Aristocats

Voltigieren

Das gibt es auch in Wukania. Jeden Sonntag kommen Kinder aus Biesenthal und Umgebung zusammen um gemeinsam zu voltigieren. Und ein bis zweimal im Jahr gibt es dann einen Auftritt wie hier beim Reitfest Integration in Bernau.

Waschbären im Sissismus

Sissi-Waschbären

Im Sommer gab es ein Vernetzungstreffen von FilmemacherInnen in der Sissi (Sommerinfrastruktur in Wukania). Ein Ergebnis ist ein kurzer Film über die Sissi, räuberische Waschbären und die Abschaffung des Kapitalismus. Doch schaut selbst

Das finde ich jetzt aber nicht so gut…

Die AG­Be­ra­tung (AGB) ver­öf­fent­lich re­gel­mä­ßig eine Ko­lum­ne in der CON­TRAS­TE. Hier die Num­mer 6:

Ich weiß nicht, ob es stimmt, dass es sehr vielen Mitstreiter_innen in Projekten so geht wie mir: ich streite mich eigentlich nicht besonders gerne in meiner Gruppe, es gibt jedenfalls leichtere Übungen. Und wenn ich mich so umsehe, dann finden wir in unseren Beratungssituationen oft zwei Versionen, wie sich interne Kritik und Meinungsunterschiede bemerkbar machen. Zum einen: gar nicht. Die Gruppen wollen sich gerne einig sein oder sich zumindest so fühlen, sind besonders in Startphasen sehr um Homogenität bemüht. Allenfalls beteiligen sich nicht alle aktiv an Disputen, sondern schweigen bei bestimmten Themen. Zum anderen gibt es Projekte mit ‚Minenfeldern‘, ein Wort und schon geht mindestens ein/e Mitstreiter/in an der Decke, hagelt es nur so Widersprüche, gegenseitige Vorwürfe, o.ä. und gelegentlich herrscht auch hier Schweigen, denn mensch spricht einfach nicht mehr miteinander. (mehr…)

Zweites Vernetzungstreffen Barnimer Willkommensintiativen

refugees welcome Kundgebung Eberswalde

Flüchtlinge willkommen! Refugees welcome! Приветствуем беженцев! Bienvenue aux réfugiés! Karibuni wakimbizi!…

Zweites Vernetzungstreffen Barnimer Willkommensintiativen
Hauptthema: Unterbringungsmöglichkeiten im Barnim

Sonntag, 28. September 2014, 14:45 – 18:30 Uhr im Kulturbahnhof Biesenthal
(mehr…)

Neues zur Flüchtlingsunterbringung im Barnim

refugees welcome kundgebung in eberswalde

Nach weiteren Treffen, Gesprächen, Pressemitteilungen und Ideensammlungen erfolgt ein kleiner Bericht über die Fort- und Rückschritte im Bereich Flüchtlingsunterbringung im Landkreis Barnim.

1. Kundgebungen
Am 17.09. demonstrierten etwa 80 Menschen vor dem Paul-Wunderlich-Haus in Eberswalde. Unter dem Motto „refugees welcome im Barnim“ problematisierten wir direkt vor der Kreis-Sozialausschuss-Sitzung die Pläne der Kreisverwaltung in Oderberg und Althüttendorf und betonten eine an den Bedürfnissen der Flüchtlinge orientierte Unterbringung. Dabei sprach u.a. ein Flüchtling aus Bernau, der lange Zeit in Althüttendorf leben musste. Es gab auch Redebeiträge von der Linken, der SPD und von einem Stadtverordneten aus Oderberg.

Moz-Artikel

Gleich am nächsten Tag gab es eine Protestaktion gegen eine Lesung von Thilo Sarrazin in Bernau. Auch hier machten wir deutlich: „refugees are welcome“.

Moz-Artikel

2. Situation Übergangswohnheime
Die zuständige Dezernentin des Landkreises Frau Ulonska behauptet, dass an der Entscheidung für ein Flüchtlingsheim in Oderberg nichts mehr zu rütteln sei, weder durch die Kreistagsabgeordneten noch durch die Stadtverordneten der Stadt Oderberg, die ihre ablehnende Haltung öffentlich äußern. (mehr…)