Widerliche Festung Europa

An den Grenzen zwischen Marokko und den spanischen Enklaven Ceuta und Mellila zeigt sich sehr deutlich was das Bild von der „Festung Europa“ konkret bedeutet. Die Flüchtlinge die dort die Grenzzäune nach Europa überwinden wollen, werden brutal von der marokanischen und der spanischen Polizei malträtiert. Immer wieder gibt es Tote und viele Schwerverletzte.
Auf der „40 Jahre Longo Mai“-Ausstellung wurde während einer Veranstaltungen vom Bündnis „afrique-europe-interact“ ein aktuelles Video aus Melilla gezeigt. Zu sehen sind Flüchtlinge die den Zaun überwinden und spanische Polizisten die auf sie einschlagen. Dabei ist ein Flüchtling zu sehen der durch die Schläge der Polizei eine Niere verliert und nun halbseitig gelähmt ist. Illegalerweise werden die Flüchtlinge dann direkt wieder durch den Grenzzaun nach Marokko abgeschoben, ohne ihr verbrieftes Recht auf die Beantragung von Asyl wahrnehmen zu können.

Zu den widerlichen Details des Videos gehören die Jogger die seelenruhig vorbeilaufen und die Rettungswagen die einfach vorbei fahren.


0 Antworten auf „Widerliche Festung Europa“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


× sieben = zweiundvierzig