Archiv für Oktober 2015

Holztage in Wukania

Übers Jahr sind die Holzhaufen auf unserem Gelände immer kleiner geworden. Aber bevor wir im kommenden Winter die nächsten Bäume fällen, wollen wir noch den Rest kleinsägen, spalten und zum Trocknen aufstapeln. Wie immer freuen wir uns dabei auf helfende Hände. Hier nun die nächsten verabredeten Termine: 30. und 31. Oktober.
Wer Wukania noch nicht kennt oder schon länger nicht hier war, bekommt natürlich eine ausführliche Führung über den Hof. Für unsere Planung wäre es super, wenn ihr euch unter info@wukania.net anmeldet.

Kurzfilme zum Thema Flucht

Film \"Rukan\"

Im Rahmen der Provenziale laufen am Sonntag, den 4.10. um 20 Uhr drei Kurzfilme zum Thema Flucht.

Anschliessend gibt es ein Gespräch mit zwei der drei FilmemacherInnen über die Filme aber auch über die Situation von Geflüchteten im Barnim.

3.10. Nazis in die Suppe spucken

Transpi: Flüchtlinge bleiben - Nazis vertreiben

Am 3.10. wollen die Nazis in vielen Orten mit Kundgebungen Stimmung gegen Flüchtlinge machen. So mobilisiert die NPD von 10:55 Uhr bis 11:55 Uhr zum Bernau Bahnhof. Daggegen wendet sich ab 10:30 Uhr eine Kundgebung unter dem Motto „Refugees welcome“, ebenfalls am Bahnhof.

In Eberswalde treffen sich die Nazis von 10:00 Uhr bis 10:20 Uhr am Eberswalder Bahnhof. Anschliessend ziehen sie zur Leibnizstr. 34 um dort ebenfalls von 10:55 Uhr bis 11:55 Uhr eine Kundgebung abzuhalten. Als Anmelderin fungiert hier die Partei „Die Rechte“. Die antifaschistischen GegendemonstrantInnen treffen sich um 10:30 Uhr am Ärztehaus im Leibniszviertel.

Den Opfern der Festung Europa gedenken

Kerzen und Lichterketten sind als Gegenbild zu Krieg und Gewalt das wohl friedlichste Zeichen, das Menschen öffentlich geben können.

Viele tausend Menschen sind in den vergangenen Monaten und Jahren auf der Flucht nach Europa ums Leben gekommen. Immer wieder hören wir davon in den Nachrichten oder direkt von Flüchtlingen, die uns vom elendigen Sterben auf den Fluchtrouten durch die Wüste, auf dem Mittelmeer oder durch die südlichen Länder Europas berichten.

Kirchen in Deutschland und Österreich läuten am Abend des 2. Oktober die Totenglocken für auf der Flucht gestorbene Menschen.

In Bernau wollen wir das Geläut begleiten mit *Kerzen zur Besinnung*

Am *Freitag, 2. Oktober von 19.45 bis 20.15 Uhr *laden wir dazu alle mitfühlenden Menschen ein:

Wir versammeln uns um 19.45 / 19.50 Uhr vor der St. Marien Kirche (nahe Markt) und setzen mit mitgebrachten Kerzen ein Zeichen für die auf der Flucht gestorbenen Menschen. (mehr…)