Ausstellung „Biesenthal wartet auf den RE-Halt“

Einladungskarte RE-Halt-Ausstellung Biesenthal

Es werden Bilder und Videos von den Aktionen des bunten und vielfältigen Protestes gegen die Fahrplanänderung zum Dezember 2014 und für eine bessere Bahnanbindung gezeigt. Auch der preisgekrönte Kurzfilm „Janka träumt“ aus einem bundesweiten Schülerwettbewerb zum Thema „Infrastruktur 2030/ so will ich morgen mobil sein“ ist zu sehen.

Zu sehen sind in dieser Ausstellung viele tolle Bilder und alle entstandenen Videos, die durchaus einen künstlerischen Wert als Aktionskunst, Performance oder Happening haben. Neben aller Ernsthaftigkeit des Themas der Bahnanbindung kommt aber auch der Spaß in machen Beiträgen nicht zu kurz, so in dem Video zum „Schienen-Ersatzverkehr“ mit seinen durchaus zukunftsgerichteten Gedanken zur Entschleunigung, die „Yogaübungen“ beim Warten auf den RE-Halt, oder das gefakte Interview mit dem damaligen Verkehrsminister Vögelsänger direkt vor seinem Potsdamer Ministerium.

Erstaunlich, was die betroffenen Biesenthalerinnen und Biesenthaler an bunten und kreativen Aktionen zum Ausdruck gebracht haben. Im Sinne eines erweiterten Kunstbegriffs von Beuys ist hier durchaus eine neue „soziale Skulptur“ in Biesenthal entstanden, oder einfacher gesagt: ein neues Stück gemeinsamer Alltagskultur. Diesen zweiten Aspekt möchte diese Ausstellung insbesondere sichtbar machen. Die eigentlich Frage – und ? was hat´s gebracht – bekommt somit einen mehrdeutigeren Stellenwert.

*Am Sonntag den 10. Januar um 16 Uhr wird die Ausstellung feierlich eröffnet.*

Sie wird bis zum 14.2. im Kulturbahnhof Biesenthalzu sehen sein. Die Finisage ist am 14.02. um 16 Uhr.


0 Antworten auf „Ausstellung „Biesenthal wartet auf den RE-Halt““


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


drei − = null