Spendenaufruf: Wohnraum für Geflüchtete in Wukania

fluechtinge willkommen!

Die Wohnsituation für viele Geflüchtete ist katastrophal. Der Staat ist nicht bereit die Geflüchteten menschenwürdig unterzubringen. Gegen diese rassistische Politik werden wir weiter unsere Stimme erheben. Aber wir wollen auch nicht darauf warten, dass der Staat die Forderung nach einer menschenwürdigen Unterbringung erfüllt. Wir werden selbst aktiv!

Spendenaufruf:

Die Wohnsituation für viele Geflüchtete ist katastrophal. Viele müssen in Turnhallen, Zelten und ähnlichen Massenunterkünften wohnen. Auch die Menschen in sogenannten Übergangswohnheimen, leben in völlig beengten Verhältnissen. Der Staat ist nicht bereit die Geflüchteten menschenwürdig unterzubringen. Damit sollen Menschen davon abgeschreckt werden sich überhaupt auf den Weg nach Deutschland zu machen. Geflüchtete gelten als Menschen zweiter Klasse, die nicht dieselben Rechte genießen wie Menschen mit deutscher Staatsbürgerschaft. Gegen diese rassistische Politik werden wir weiter unsere Stimme erheben. Aber wir wollen auch nicht darauf warten, dass der Staat die Forderung nach einer menschenwürdigen Unterbringung erfüllt. Wir werden selbst aktiv!

Auf dem Projektehof Wukania wollen wir Geflüchteten eine Wohnung mit 4 Zimmern, Küche und Bad zur Verfügung stellen. Diese Wohnung wollen wir vorher sanieren, so muss die völlig veraltete Elektroinstallation aus Brandschutzgründen erneuert werden und auch die Wasser- und Abwasserleitungen müssen ersetzt werden.
Das Ganze wollen wir unabhängig von staatlichen Geldern, möglichst weitgehend aus Spenden finanzieren, weil wir den Wohnraum unbürokratisch für Menschen zur Verfügung stellen wollen, die ihn brauchen. Anders als in der staatlichen Flüchtlingsunterbringung wollen wir, dass Menschen selbst bestimmen können, wo, wie und mit wem sie leben.
Die Geflüchteten-Wohnung ist integriert in den Projektehof, aber sie ist eine eigenständige Wohnung, so dass die Geflüchteten selber entscheiden können, wie sehr sie mit den anderen Menschen auf dem Hof in Austausch treten und ob sie Lust darauf haben, sich bei den verschiedenen Projekten zu engagieren. Wir planen die Geflüchteten je nach Bedarf im Alltag zu unterstützen, sie z.B. bei Behördengängen zu begleiten und Sprachlernhilfe anzubieten.
Um die zukünftige Geflüchteten-Wohnung sanieren zu können, brauchen wir euren Spenden, kleine und große Einzelspenden, aber auch Dauerspenden (einfach Dauerauftrag einrichten) sind willkommen. Der Verein Sinnflut e.V. ist gemeinnützig, ihr könnt also eine Spendenquittung für eure Steuerklärungen bekommen. Außerdem können wir Unterstützung beim Bauen gebrauchen und über Sachspenden in Form von Baumaterialien freuen wir uns auch.

Weitere Informationen über den weiteren Verlauf dieser Spendenkampagne, über Bautermine, benötigte Baumaterialen und den Fortgang der Arbeiten veröffentlichen wir auf diesem Blog und auf dem dazugehörigen Infomailverteiler (http://www.gegenseitig.de/index.php?option=com_mad4joomla&jid=2&Itemid=81).
Eure Fragen könnt ihr per Mail (refugees-welcome ätt so36.net) an uns richten.

Sinnflut e.V.
IBAN DE76 1709 2404 0006 0289 77
BIC GENODEF1FW1
Volksbank Fürstenwalde
Verwendungszweck: Geflüchtete

Diesen Spendenaufruf bitte weiterverbreiten!

Arabisch Sticker


0 Antworten auf „Spendenaufruf: Wohnraum für Geflüchtete in Wukania“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


acht − = drei