Archiv für Februar 2016

Geflüchtete Kinder und ihre Familien : Herausforderungen und Chancen für Erzieher_innen in der Kita

Das Thema „Geflüchtete Menschen“ ist in der gesellschaftlichen Diskussion hochaktuell. Fachkräfte in der Kita stehen vor ganz besonderen Herausforderungen. Sie begegnen Kindern und Jugendlichen und ihren Bezugspersonen aus verschiedenem kulturellem Kontext mit Fluchtgeschichten, die traumatische Reaktionen hervorrufen und im beruflichen Alltag äußerst belastend sein können. Wie kann es gelingen, in der Kita einen „sicheren Ort “ zu schaffen und Chancen einer gemeinsamen Entwicklung in Vielfalt zu erkennen und entwickeln? (mehr…)

no border – no nation – just people!

Infoveranstaltungen zur aktuellen Situation von refugees in Griechenland und entlang der Balkanroute

Termine
09.02., 18:00 Uhr, Kulturbahnhof Biesenthal, Bahnhofsplatz 1
11.02., 19:00 Uhr, SOWI Strausberg, Arthur-Becker-Str. 14
25.02., 19:00 Uhr, KVHS Prenzlau, Brüssower Allee 48, Raum 201
26.02., 18:00 Uhr, Volkshochschule Templin, Dargersdorfer Str. 16, Raum B.1.01 (Hintergebäude)
Eberswalde: Termin noch unklar

Mehr als 40.000 Menschen sind in den ersten Wochen des Jahres 2016 auf ihrer Flucht nach Europa von der Türkei über den Seeweg nach Griechenland gekommen. Auf den Inseln müssen alle zuerst ein als “Hot-Spot” bezeichnetes Registrierungszentrum durchlaufen, bevor sie die Insel in Richtung Festland verlassen dürfen – das bedeutet teilweise wochenlange Wartezeiten unter freiem Himmel. Ob “Hot-Spot”, verstärkter Frontex-Einsatz oder qualitative Selektierung der Migrant*innen nach Nationalität: Alle im Zentrum Europas beschlossenen Maßnahmen zur Abschreckung und Abwehr von fliehenden Menschen sind auf Lesbos, Samos, in Athen und am Grenzort Idomeni direkt spürbar! (mehr…)

Ende Gelände 2016

Am 20. Februar läuft im Kulturbahnhof Biesenthal im Rahmen der Ökofilmtour der Dokumentarfilm „Auf der Kippe“ über den Widerstand gegen den Braunkohleabbau in der Lausitz.

Ende Gelände

In dem anschliessenden Gespräch wird es auch um die Mobilisierung für die Aktion „Ende Gelände 2016″ gehen. Zu Pfingsten vom 13. bis 16. Mai werden viele Menschen gemeinsam versuchen in die Kohlegruben zu gehen um dort die Bagger zu stoppen – eine große Aktion zivilen Ungehorsams.

5.3. Judiths Krise und Rattenchor

Chor Judiths Krise

Es singt zusammen, was zusammen gehört!
Judiths Krise und Rattenchor: laut, links, legendärrr!
Zwei Chöre, die mit ihren Texten Stellung beziehen.
Atomkraft, Gentrifizierung, Nazis, Homophobie oder auch der Alltag im politischen Elend sind die Themen, die beide Chöre in ihren Texten bearbeiten.

Dass der Spaß dabei nicht zu kurz kommt, versteht sich von selbst!
Während der tuntig-queere Rattenchor „Ohne Proben ganz nach oben“ möchte, sagt der a-capella-Frauenchor Judiths Krise über sich selbst: „Wir sind uns für nichts zu schade“. (mehr…)