Aktion: Biesenthal wartet auf den RE-Halt

Unter diesem Motto wollen wir wieder kreativ unserer Forderung nach einem RE-Halt Nachdruck verleihen. Wir treffen uns ausgerüstet mit Campingstuhl, Zeitung, Strickzeug, Schachspiel usw. auf dem Bahnsteig in Richtung Berlin, um dort gemeinsam auf den RE-Halt zu warten.
Seit dem Fahrplanwechsel im Dezember 2014 hat sich die Bahnanbindung der Stadt Biesenthal deutlich verschlechtert. Der Umstieg zwischen Regionalbahn und Regionalexpress in Bernau ist nicht mehr möglich, so dass sich die Fahrtzeiten nach Berlin verlängert haben.
Dies war der Anlass für die Gründung einer breiten Bürgerinitiative, die seit dem mit zahlreichen Veranstaltungen und Protestaktionen die Forderung eines Halts des RE3 in Biesenthal erhebt.
Trotz unzähliger Gespräche mit den Verantwortlichen in Politik, Verwaltung und Verkehrsplanung gibt es noch immer keinen stündlichen Halt des RE3 in Biesenthal. Zwar konnte als erster Schritt der Halt einiger Ergänzungs- und Nachtzüge durchgesetzt werden. Leider passiert es immer wieder, dass selbst diese dann ausfallen oder verkürzt, nicht bis zu ihrer Endhaltestelle fahren.
Die Forderung nach dem Halt aller RE3-Züge bleibt daher aktuell. Die Biesenthaler und Biesenthalerinnen brauchen eine schnelle Anbindung an Berlin. In weniger als einer halben Stunde wären die zahlreichen PendlerInnen z.B. am Berliner Hauptbahnhof. Dabei würden für die Bahn so gut wie keine zusätzlichen Kosten entstehen und die Fahrzeitverlängerung für andere BahnfahrerInnen wären vernachlässigbar. Viele würden dann mit der Bahn statt mit dem Auto fahren.

26. Juni – 15:30 Uhr – Bahnhof Biesenthal

Flyer im pdf-Format
Plakat im pdf-Format


0 Antworten auf „Aktion: Biesenthal wartet auf den RE-Halt“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


× drei = sechs