Archiv für Juni 2017

Wieder Fahrraddemo in Biesenthal

Am Sonntag fanden sich wieder etwa 100 BiesenthalerInnen zu einer Fahrraddemonstration zusammen. Dazu kamen noch mehrere hundert Radler die von Sczesczin über Eberswalde nach Berlin zur Sternradtour unterwegs waren. Gemeinsam ging es darum der Forderung nach dem Radweglückenschluss zwischen Biesenthal und Wullwinkel. Dabei scheint sich nun etwas zu bewegen. So hat die Landesregierung verkündet den Radweg 2018 bauen zu lassen, aber solche Ankündigungen gab es immer mal wieder. Bis dahin soll auf der Strecke eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf 70 km/h eingeführt werden. Dies wurde immer wieder gefordert, nachdem im letzten Jahr ein Fahrradfahrer auf dieser Strecke von einem Auto totgefahren wurde.
MOZ-Artikel

Formsache

Die AG­Be­ra­tung (AGB) ver­öf­fent­lich re­gel­mä­ßig eine Ko­lum­ne in der CON­TRAS­TE. Hier die Num­mer 20:

Nur sehr aufmerksame Contraste-Leser_innen werden es überhaupt merken. Heute greifen wir in der Kolumne der AG Beratung ein Thema auf, das wir bereits vor über drei Jahren kommentiert haben. Weil uns die tägliche Praxis dazu drängt.
Ist für uns eine GmbH sinnvoll oder reicht erstmal eine UG, besser doch lieber gleich eine Genossenschaft, vielleicht reicht auch eine GbR, ein Verein passt doch eigentlich immer…oder warum eigentlich nicht zwei Rechtsformen? Besonders im Gründungsprozess und bei sich dauerhaft entwickelnden Projekten liegen diese Frage ganz weit oben auf dem Stapel der ungelösten Frage, oftmals sogar griffbereit als erstes. Und entsprechend der gefühlten Priorität werden sie mit großem Nachdruck und erheblicher Energie gleich zu Beginn in die Beratung eingebracht. Nicht selten werden eifrig gegoogeltes Wissen und Vorlagen aus dem Internet präsentiert: ‚wir haben eigentlich schon alles fertig, haben nur noch ein paar kleine Fragen dazu’. (mehr…)

Proteste gegen Nazidemo in Bernau

Obwohl es nur einen Tag Mobilisierungszeit gab, fanden sich gestern etwa 100 Menschen aus Bernau und Umgebung ein, um gegen einen Aufmarsch der NPD zu protestieren. Artikel dazu finden sich auf www.inforiot.de und in der MOZ.

Kreistag beschäftigt sich mit Abschiebungen

Der Kreistag Barnim hat sich gestern mit dem Thema Abschiebungen beschäftigt. Ausgelöst durch unsere Petition und die Demonstration am letzten Donnerstag. An dieser beteiligten sich etwa 180 Menschen, darunter viele Geflüchtete. Presseberichte dazu gab es in der MOZ und auf inforiot.de.

Beim Kreistag gab es Anfragen bei der Bürgerfragestunde und durch die Fraktionen der Linken und der Grünen. Dabei behauptete die Kreisverwaltung, dass es in diesem Jahr bereits 36 Abschiebeversuche gab, davon waren 11 „erfolgreich“. Diese Zahlen stimmen nicht, so sind uns bereits 18 Menschen bekannt, die in diesem Jahr aus dem Barnim abgeschoben wurden. Wir gehen von einer weiteren Dunkelziffer aus. So erfuhren wir bei der Demonstration von einem weiteren Fall: (mehr…)

Verschenkemarkt 2017

Ein Markt ganz ohne Waren. Alles wird verschenkt/abgegeben. Für nichts wird es etwas bezahlt, nichts wird getauscht. Bringt alles mit was einen Gebrauchswert hat, ihr aber gerade selbst nicht gebrauchen könnt und nehmt mit für was ihr gerade eine Verwendung habt. Eine Begegnung jenseits des Kapitalismus.

25. Juni, 14-17 Uhr, am Kulturbahnhof Biesenthal

Ein Artikel über den Biesenthaler Verschenkemarkt findet sich in der Broschüre „Ich tausch nicht mehr“.