Archiv für Oktober 2017

Keine Abschiebungen aus dem Barnim – Eure Spende zur Unterstützung von Geflüchteten!

demo_eberswalde

Im letzten halben Jahr drohten vielen Neu-Barnimer_innen Abschiebungen. Mindestens 23 Menschen wurden in diesem Jahr schon aus dem Landkreis abgeschoben. Bei 35 weiteren Menschen wurde die Abschiebung versucht. Zu dem Thema haben wir uns gemeinsam mit vielen Geflüchteten an Demos beteiligt – zuletzt am 8. Juni in Eberswalde – , eine Petition eingereicht und auf diversen Sitzungen unsere Meinung kundgetan. Der Landkreis hat sich aufgrund des Drucks mit dem Thema Abschiebungen beschäftigt, weist aber überwiegend die Verantwortung von sich. Die vorhandenen Ermessensspielräume der Ausländerbehörde werden bisher nicht zugunsten der Geflüchteten genutzt.
Solange es keine politische Lösung gibt, beteiligen wir uns an einem Unterstützungsnetz, (mehr…)

Rassistische Polizeikontrolle in Eberswalde

Am Dienstag, den 10.10.2017, gegen 10 Uhr wurden zwei somalische Männer mit dunkler Hautfarbe am Bahnhof Eberswalde auf dem Bahnsteig von zwei Polizist*innen ohne ersichtlichen Anlass kontrolliert, neben ihnen laufende Menschen mit „weißer“ Hautfarbe wurden nicht kontrolliert.
Die beiden Betroffenen wurden von den Polizist*innen unfreundlich, herablassend und aggressiv behandelt. Sie mussten sich ausweisen, wurden abgetastet, ihre Taschen und Rucksäcke wurden durchsucht und sie wurden mit einer Videokamera gefilmt. Obwohl die Betroffenen nach dem Grund für die Kontrollen fragten, gaben die Polizist*innen darauf keine Antwort.
Mit „Racial Profiling“ wird die Methode bezeichnet, das Erscheinungsbild – also etwa Hautfarbe oder Gesichtszüge – einer Person als Entscheidungsgrundlage für polizeiliche Maßnahmen wie Personenkontrollen, Ermittlungen und Überwachungen heranzuziehen. Rechtlich dürfen Verdachtsmomente nur auf das Verhalten von Personen und auf objektive Beweise, nicht aber auf ihr Erscheinungsbild gestützt werden. Im Jahr 2012 stufte das Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz „Racial Profiling“ als illegal ein, weil es gegen das Diskriminierungsverbot des Grundgesetzes verstoße.
Die „Initiative Barnim für alle“ fordert die Polizei auf, die diskriminierende Methode des „Racial Profiling“ in Zukunft nicht mehr anzuwenden. Außerdem sollte sich die Polizeileitung bei den Betroffenen für die erniedrigende Behandlung entschuldigen.

Artikel in der Märkischen Oderzeitung

Vier Holztage in Wukania!

[english below]

Liebe Freund_innen von Wukania,

nach dem schönen Holztag gestern haben wir weitere Holztage verabredet, zu denen wir euch auch herzlich einladen.
Gestern waren neben etlichen Bewohner_innen auch zwei extra angereiste Freundinnen von Wukania da. So kanns weitergehen und wir freuen uns sehr wenn ihr kommt. Der Winter kommt ja bekanntlich auch.

Wukensee mit Eis

Die nächsten Gelegenheiten, mit uns zu spalten und zu sägen und zu stapeln und zu plaudern und uns kennenzulernen, sind:

Mi, 25.10.17
Mi, 15.11.17
Sa, 18.11.17
Sa, 2.12.17

Jeweils von 11 bis 17 Uhr. (mehr…)