Archiv für November 2017

Gedenken zum Todestag von Amadeu Antonio

Mittwoch, 06.12.17
16:00 Uhr
Eberswalder Straße 26, Eberswalde

Am 25.11.17 jährt sich der rassistische Angriff auf Amadeu Antonio zum 27. Mal. Am 6. Dezember 1990 starb Amadeu Antonio Kiowa mit 28 Jahren in Folge des Angriffs. Zum Todestag von Amadeu Antonio ruft die Barnimer Kampagne „Light me Amadeu“ dazu auf, zur Gedenktafel am Ort des Angriffs in der Eberswalder Straße 26 zu kommen. Kerzen und Blumen können gerne mitgebracht werden.

Holzwoche in Wukania

Schon mal zum vormerken. Nach einem Jahr Pause wollen wir in diesem Winter wieder eine Holzwoche veranstalten. Vom 19.-28. Januar 2018 könnt ihr Wukania kennenlernen und das gemeinschaftliche Arbeiten draussen mit Holz geniessen. Eine genauere Einladung folgt später. Und wer schon mal schnuppern mag, der nächste Holztag ist am 2. Dezember vom 11-17 Uhr.

„DEPORTATION CLASS“ Kinofilm mit anschließendem Gespräch

Die Willkommensinitiative Biesenthal lädt ein:

„DEPORTATION CLASS“
Kinofilm mit anschließendem Gespräch

Am 28.11.2017 um 19 Uhr
im Kulturbahnhof Biesenthal

Den preisgekrönten Dokumentarfilm „Deportation Class“ finden wir einen
guten Anlass, mit euch und Ihnen ins Gespräch zu kommen über das Thema
Abschiebungen, die aktuell immer häufiger werden (und auch unsere neuen
Biesenthaler_innen betreffen können).
Der Film zeigt nüchtern und unkommentiert die verschiedenen Beteiligten
und Betroffenen einer Sammelabschiebung, angeführt vom Innenminister von
Mecklenburg-Vorpommern.

Es wird Getränke und kleine Snacks geben.
Der Eintritt ist frei. (mehr…)

Wo das Safttrinken solidarisch ist…

…ist ein Bleiberecht für alle nicht mehr ganz so weit weg.
Mit Leuten aus Barnim und Berlin gab es Ende Oktober eine schwungvolle Apfel-Sammel-und-Press-Aktion. Obwohl die Apfelernte in diesem Jahr sehr schwach ausfiel, schüttelten wir mit gemeinsamen Kräften die rotgelben Früchte von den Straßenbäumen. Über 700kg saftige Äpfel haben wir aufgelesen und zu einer mobilen Mosterei gebracht. Dort haben wir als kleine Gruppe gelernt, was es bedeutet Äpfel zu Saft zu pressen und in 5l Bags abzufüllen. Die 500l süß-säuerlicher Saft sind nun verteilt. Eine fröhliche Verkaufsaktion fand am 31.10. auf dem Eberswalder Potsdamer Platz statt. Beim wilden Teller drehen, Hula Hoop schwingen, Diabolo spielen und Seilspringen konnte der Durst mit dem leckeren Saft gestillt werden. Der Erlös aus dem Verkauf (ca. 500€) wird an 2 Projekte gegeben – das Medibüro in Berlin und die Geflüchteten-Wohnung am Biesenthaler Wukensee. Beides sind stabile Support-Strukturen für Geflüchtete, die auf finanzielle Unterstützung von außen angewiesen sind. Geplant ist für nächsten Herbst eine Wiederholung des Solisaftens – erntet mit, trinkt viel und seid solidarisch!