Abrüsten statt Aufrüsten

Das „Bündnis für den Frieden Eberswalde“ ruft im Namen der mitwirkenden Gruppen alle Friedensfreunde auf, am Weltfriedenstag, dem 1. September 2018 ab 10:00 Uhr auf den Eberswalder Marktplatz zu kommen.

Der diesjährige Weltfriedenstag wird von „Guten Morgen Eberswalde“ und dem „Bündnis für den Frieden Eberswalde“ gemeinsam gestaltet. Um 10:30 Uhr werden die „Friedensfahrer“ von der „Tour der Erinnerung“ auf dem Marktplatz erwartet. Zu diesem Zeitpunkt wird Bürgermeister Friedhelm Boginski die Veranstaltung offiziell eröffnen. Im Weiteren wirken mit: Liedermacherin Merle Weißbach, Schülerchor der Schule Britz, Chor Iwuschka, Redebeiträge (u.a. für die Kirchgemeinden Eberswalde: Martin Appel), Start von Friedenstauben. Es werden Unterschriften für den Appell „Abrüsten statt Aufrüsten“ gesammelt.

Wir verbinden unsere Veranstaltung mit folgenden Forderungen an die Bundesregierung:
• den Abzug der Bundeswehr aus allen Auslandseinsätzen.
• die drastische Reduzierung des Rüstungsetats.
• den Stopp der Rüstungsexporte.
• keine Beteiligung an NATO-Manövern und Truppenstationierungen entlang der Westgrenze Russlands.
• Fluchtursachen bekämpfen, statt Flüchtlinge vertreiben.

Die aktuelle äußerst kritische Situation für den Weltfrieden erfordert unser aller Engagement. Deshalb kommt zahlreich zur Friedenskundgebung.

Albrecht Triller
„Bündnis für den Frieden Eberswalde“

Udo Muszynski
„Guten Morgen Eberswalde“


0 Antworten auf „Abrüsten statt Aufrüsten“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


acht − = vier