Archiv für September 2018

250 Menschen beim solidarischen Abendessen in Biesenthal


Etwa 250 Menschen fanden sich am 20. September 2018 zu einem gemeinsamen solidarischen Abendessen (Einladung dazu)auf dem Biesenthaler Marktplatz ein. Viele die schon seit langer Zeit in Biesenthal leben und viele die erst in den letzten Jahren in die Stadt gezogen sind, aber auch Gäste aus Bernau waren dabei. (mehr…)

Noch Plätze frei: Barnimer Busse zur Wellcome United Parade, 29.9.

Wir haben noch viele freie Plätze in den Bussen!

Am Samstag, 29.9.2018 fahren wir frühmorgens mit Bussen aus Barnim und Uckermark zur Wellcome United Parade in Hamburg. Dort werden Zehntausend Menschen aus ganz Deutschland erwartet, Geflüchtete und Nicht-Geflüchtete, die laut und bunt sagen: Stopp Rassismus! Stopp Abschiebungen!

Es gibt zwei Busse aus unserer Region:
1. Angermünde Bhf -> Joachimsthal Heim -> Eberswalde Hbf -> Hamburg
2. Wandlitz Heim -> Waldfrieden Heim -> Bernau Bhf. -> Hamburg
(mehr…)

Saftstrasse in Wukania

Apfelsaft

Wunderbar schmeckt Apfelsaft,
stillt den Durst und gibt Dir Kraft.
Doch Apfelsaft ist großer Mist,
wenn er ausgesoffen ist.

Helme Heine

Liebe Freunde des Apfel- und Birnensaftes!

Es ist soweit: Das Obst reift an den Bäumen, dieses Jahr in solchen Mengen wie lange nicht. So haben wir wieder die tolle Saftstrasse der „wandelBar! Transition Town Initiative Eberswalde“ organisiert, um gemeinsam und nicht-kommerziell Saft aus Birnen, Äpfeln, Quitten und Rote Beete und… pressen zu können.

Inspiration (Video)

*Termin: Donnerstag, 11.10. – Sonntag, 14.10.2018* (mehr…)

20 Jahre Deserteurdenkmal Bernau

Kriegsdienstverweigerung und Desertion heute, Geflüchtete berichten

12. Oktober 2018, 19:00 Uhr

Seit 20 Jahren steht direkt an der Bernauer Stadtmauer ein Deserteurdenkmal:


Von User:Dabbelju – Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=853613

(mehr…)

widerständig aktiv. langfristig dabei.

10 Tages Kurs Nachhaltiger Aktivismus vom 21.02.-02.03.2019 in der Quecke (bei Berlin)

Tiefgreifende gesellschaftliche Veränderung braucht Zeit und einen langen Atem. Zu oft verlieren wir Mitstreiter*innen auf dem Weg. Was sind Strategien und Umgangsweisen, um gemeinsam dabei bleiben zu können? Was können wir als Einzelne tun, was können wir gemeinsam und kollektiv tun? In dem Kurs geht es um die Reflexion und das Bewusstwerden von Barrieren und Blockaden in uns drin und in der Gesellschaft, in der wir leben. Wie schaffen wir (mehr…)