250 Menschen beim solidarischen Abendessen in Biesenthal


Etwa 250 Menschen fanden sich am 20. September 2018 zu einem gemeinsamen solidarischen Abendessen (Einladung dazu)auf dem Biesenthaler Marktplatz ein. Viele die schon seit langer Zeit in Biesenthal leben und viele die erst in den letzten Jahren in die Stadt gezogen sind, aber auch Gäste aus Bernau waren dabei.


Viele brachten etwas zu Essen mit und so waren alle Tische reich gedeckt. Das Essen teilen kam so gut an, dass viele wünschten, wir sollten so etwas öfter machen.


Während des Essen gab es Live-Musik und mehrere kurze Redebeiträge unter anderem vom Biesenthaler Bürgermeister.


In den Redebeiträgen wurde ein Zusammenhang hergestellt zwischen der Hetze von AFD und CSU und der Zunahme von rassistischen Pöbeleien. Auch in Biesenthal gab es in den letzten Monaten immer wieder offene Anfeindungen gegen Flüchtlinge oder Menschen mit dunkler Hautfarbe. Dem stellen wir unsere Solidarität entgegen.


Gleiche Rechte für alle, unabhängig von Herkunft, Hautfarbe, Staatsbürgerschaft und sonst welchen Zuschreibungen die uns Menschen voneinander trennen und Diskriminierungen rechtfertigen sollen.


Auf der Veranstaltung wurde auch dagegen prostestiert, dass die europäischen Regierungen Menschen bewusst im Mittelmeer ertinken lassen. Es wurde gefordert, dass die blockierten Rettungsschiffe wieder auslaufen dürfen und endlich sichere Fluchtwegen nach Europa geschaffen werden.


Flüchtlinge machen sich nicht aus Langeweile auf den gefahrvollen Weg! Mit unseren Waffenlieferungen und unserer Wirtschaftspolitik verwüsten wir ganze Landstriche und berauben vielen Menschen so ihrer Lebensgrundlagen.


0 Antworten auf „250 Menschen beim solidarischen Abendessen in Biesenthal“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


sechs + vier =