Archiv für April 2019

Landkreis Barnim veröffentlicht Abschiebezahlen für 2018

Ausländerbehörde setzt Geflüchtete stark unter Druck um „freiwillige“ Ausreise zu erzwingen

Auf Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Kreistag veröffentlichte der Landkreis Barnim seine Abschiebezahlen für das Jahr 2018. Danach gelang es der Barnimer Ausländerbehörde vier Schutzsuchende abzuschieben. Dagegen listet die Landesregierung auf eine Anfrage der AFD-Fraktion im Brandenburger Landtag 8 Abschiebungen aus dem Barnim auf. Warum die vermeldeten Zahlen sich so deutlich unterscheiden, ist unklar, aber es ist auf jeden Fall eine deutliche Verringerung zum Vorjahr, 2017 gab es 31 Abschiebungen aus dem Barnim. „Damit sind wir unserem Ziel, keine Abschiebungen aus dem Barnim ein deutliches Stück näher gekommen“ sagt Thomas Janoschka von der Initiative „Barnim für alle“. „Unser Dank gilt allen, die den Geflüchteten Schutz gewährt haben.“ (mehr…)

Frauen bildet Banden!

– eine Spurensuche zur Geschichte der Roten Zora

Die „Rote Zora“ war in den 1970er und 1980er Jahren eine militante Frauengruppe in der BRD, die sich klandestin organisierte. Entstanden ist die feministische Gruppe aus dem Kontext der Revolutionären Zellen. Ihre Aktivitäten richteten sich u.a. gegen die alltägliche Gewalt gegen Frauen, gegen Gen- und Reproduktionstechnologien, Bevölkerungspolitik und internationale Ausbeutungsbedingungen als Ausdruck patriarchaler Herrschaft. Zentral waren die Selbstermächtigung der FrauenLesben und der Bruch mit der zugeschriebenen Friedfertigkeit. (mehr…)

Menschlichkeit kennt keine Alternative – Strassenfest in Bernau

Im Vorfeld der Kommunal- und Europawahlen findet am 11.5.2019 in Bernau bei Berlin unter dem Motto „Menschlichkeit kennt keine Alternative“ ein Straßenfest statt. Ziel dieser Veranstaltung ist es, Projekte, Initiativen, Vereinen und Einzelpersonen, insbesondere aus der Region, eine Öffentlichkeit zu bieten, die dem Wahn dieser Zeit entgegenstehen und im weitesten Sinne positive Utopien und Handlungsansätze vertreten und damit zeigen, wie bunt, mannigfaltig und solidarisch unsere Gesellschaft ist/sein kann. (mehr…)