300 Menschen beim solidarischen Abendessen in Biesenthal


Etwa 300 Menschen aus Biesenthal und Umgebung kamen am Donnerstag-Abend vor den Landtagswahlen auf dem Biesenthaler Marktplatz zu einem solidarischen Abendessen zusammen.


Fast alle brachten etwas zum Essen mit und so wurde es geteilt und gemeinsam gegessen an einer langen Tafel rund um die alte Eiche. Mit dabei waren auch einige Geflüchtete aus Biesenthal, Bernau, Eberswalde und den nahegelegenen Heimen in Lobethal und Ützdorf.


Es gab zahlreiche kurze Redebeiträge die sich gegen den Rechtsruck im Land und für ein solidarisches Miteinander aller Menschen positionierten. So sprachen der Pfarrer, der Bürgermeister, der Landrat, einige Landtagskanditat*innen aber auch Vertreter*innen zivilgesellschaftlicher Initiativen wie SOS Rassismus, Barnim für alle und Barnimer Bürger*innenasyl.


Mit dabei waren auch die Kinder vom WuckiZucki-Zirkus. So gab es Tuchkletterei, Clowsnummern und Jonglage zu bewundern.


Das Abendessen war ein notwendiges Zeichen gegen den Rechtsruck! Bei der anschliessenden Landtagswahl hat die AFD in Biesenthal fast 500 Stimmen bekommen, das waren 22% der abgegeben Stimmen.

Weitere Berichte:

Linke Biesenthal
Märkische Oderzeitung
Bernau-Live
RBB-Radio (ab 05:30 min)


0 Antworten auf „300 Menschen beim solidarischen Abendessen in Biesenthal“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


sieben × = sieben