21.9.: Workshop „Think global, act local! Ernährungssouveränität und lokale Lebensmittelversorgung“ in Biesenthal

Am 21. September 2019 findet von 10 bis 16 Uhr unser Workshop „Think global, act local! Ernährungssouveränität und lokale Lebensmittelversorgung“ in den Räumen der Wukantina in Biesenthal statt.

Wir möchten mit allen Konsument*innen, Produzent*innen, Händler*innen, Netzwerker*innen und Unternehmer*innen aus der Region, denen die Zukunft unseres Essens, gute Lebensmittel und eine zukunftsfähige regionale Landwirtschaft wichtig sind, darüber diskutieren, wie eine nachhaltige Lebensmittelversorgung in unserer Region aussehen kann. Dabei spielen ökologische und gesundheitliche Aspekte ebenso eine Rolle wie der Erhalt von regionaler Infrastruktur und Arbeitsplätzen.

- Woher stammen die Lebensmittel, die wir täglich einkaufen und zu uns nehmen?
- Wie werden sie erzeugt, verarbeitet und verteilt? Was für Produkte und Strukturen fehlen für einen höheren Versorgungsgrad mit bio-regionalen Lebensmitteln aus der Region?
- Wie können wir zusammenarbeiten, damit wir gesunde Lebensmittel erzeugen und vielfältige Landschaften entstehen?
- Welchen Beitrag zum Klimaschutz können wir als Region im Bereich Ernährung leisten und mit welchen Herausforderungen des Klimawandels sind wir konfrontiert?

Massentierhaltung, Monokulturen, hoher Pestizideinsatz, Bodenspekulation, Lebensmittelverschwendung – vieles läuft schief in unserem globalisierten
Ernährungssystem. Es schadet Mensch, Tier und Umwelt. Doch das muss nicht so bleiben: Wie unser Essen produziert, verteilt und verwertet wird, können wir ALLE auf lokaler Ebene mitgestalten!
Der Workshop informiert über bestehende globale Zusammenhänge, zeigt Alternativen auf und lädt dazu ein, gemeinsam über Möglichkeiten nachzudenken, wie wir Ernährungsgewohnheiten und Ernährungspolitik auf lokaler Ebene verändern können.

Programm:
10 Uhr Begrüßung
10:15 Uhr Einführungsvortrag: Ernährungssouveränität global – lokal
Lena Bassermann, Referentin für Welternährung und globale Landwirtschaft, INKOTA-netzwerk e.V.
11:15 Uhr Film: Wie gesunde Ernährung Zukunft schenkt – Ein Beispiel aus Brasilien
11:30 Uhr Vorstellung regionale Erzeuger*innen/ Verarbeiter*innen
12:30 Uhr Mittagssnack
13:30 Uhr Arbeitsgruppen
- Regionale Wertschöpfung in der Gemeinschaftsverpflegung
- „cultural change“: Wertschätzung von Lebensmitteln stärken
- Klimagerechtigkeit und Ernährungssouveränität
15:30 Uhr Abschlussrunde
Im Anschluss Rundgang durch die Wukantina-Küche

Die Veranstaltung ist Teil einer Workshop-Reihe in verschiedenen Regionen Brandenburgs, die über Themen der Ernährungssouveränität weltweit informieren und Veränderung auf lokaler Ebene anregen soll.
Die Teilnahme ist kostenfrei.

Wir würden uns freuen, wenn Sie Ihr Wissen aus der Region und Ihre Ideen für die Zukunft teilen und den Austausch mitgestalten würden. Wir freuen uns auf einen regen Austausch!

Wo? Wukania Projektehof, Ruhlsdorfer Str. 45,16359 Biesenthal
Anmeldung bitte bis 13.09.2019 an r.volz@stadt-land-move.org
Stadt-Land.move – Werkstatt für sozial-ökologischen Wandel e. V.
Werder (Havel)
Mobil: 0172-7130801


0 Antworten auf „21.9.: Workshop „Think global, act local! Ernährungssouveränität und lokale Lebensmittelversorgung“ in Biesenthal“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


drei × = drei