Soli-Konzert für das Bürger*innenasyl Barnim

Am 15. Dezember spielt das Liedermacher*innen-Duo „Sparen auf Kaution“ eine Soli-Konzert für das Bürger*innenasyl Barnim.

„Kleine, heile Welt“

Noch liegt der Wedding über Wasser. Frederik, die Maus, sammelt Sonnenstrahlen für den Winter – Andreas Zimmer (Gesang, Gitarre, Geige) und Merle Weißbach (Cello, Gesang) sammeln Lieder. Lieder von Kirschblütenblättern und Zirkusmanegen, Lieder von Wegen und Trampelpfaden, Lieder zum Träumen und Aufwachen – auf dass „unsere kleine, heile Welt noch eine kleine Weile hält“ (Christoph Stählin).

16 Uhr, Kulturbahnhof Biesenthal

Das Barnimer Bürger*innenasyl ist eine von vielen bundesweiten Initiativen, die öffentlich erklären, dass sie Personen, die von Abschiebungen bedroht sind, Schutz gewähren werden. Sie ist eine Reaktion auf die drastische Verschärfung der deutschen und europäischen Asylpolitik und soll als Teil einer breiten Bewegung eine politische Kraft entfalten, die die Rechtfertigung und Durchführung von Abschiebungen in Frage stellt und im besten Fall unmöglich macht.
Für die Unterbringung, Verpflegung, Taschengeld und Anwaltskosten der Betroffenen sind wir auf Spenden angewiesen.


0 Antworten auf „Soli-Konzert für das Bürger*innenasyl Barnim“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


acht − = zwei