Archiv für März 2021

400 Menschen gegen Rassismus in Eberswalde – „Wir sind alle Salah!“

400 Menschen haben heute in Eberswalde gegen das ungerechte Asylsystem und den strukturellen Rassismus in Deutschland demonstriert. Der 21.03. ist der internationale Tag gegen Rassismus – trauriger Anlass an diesem Tag war der Tod von Salah Tayyar aus dem Tschad. Nach acht Jahren in Deutschland war er ohne sichere Aufenthaltsperspektive und hat keinen anderen Ausweg mehr gesehen und sich am 11.03. das Leben genommen.
Angehörige und Freund*innen, Aktivist*innen der Gruppe „Barnim für alle“ und anderer Geflüchteten-Gruppen aus Brandenburg und Berlin hielten teils kämpferische, teils nachdenkliche Reden auf dem Bahnhofsvorplatz. Im Anschluss kamen 200 Menschen vor das Haus im Brandenburgischen Viertel in Eberswalde, in dem Salah gewohnt hatten, um an ihn zu erinnern.

Yahia Mohammed, ein Cousin des Verstorbenen, lebt in Berlin und will die Kundgebung am Bahnhof eröffnen. Aber die Gefühle lassen das nicht zu. (mehr…)

Pressemitteilung: „Wir sind alle Salah!“

Heute, am Dienstag 16.3.21, um 17 Uhr werden Angehörige und Freund*innen vor dem Haus Senftenberger Str. 4 in Eberswalde Kerzen anzünden. Mittrauernde sind willkommen.

Pressemitteilung 16.03.2021

Selbstmord in Eberswalde aus Angst vor Abschiebung

So, 21.3.21, 13 Uhr, Eberswalde Hbf / 15 Uhr Senftenberger Str. (Brandenburgisches Viertel)

Salah Tayyar, ein Geflüchteter aus dem Tschad, nahm sich am vergangenen Donnerstag das Leben in seinem Haus in der Senftenberger Str. 4 im Brandenburgischen Viertel in Eberswalde. Er hatte im Tschad jahrelange Folter im Gefängnis erlebt, trotzdem bekam er in seinen 8 Jahren in Deutschland keine Aufenthaltsperspektive. Im April hätte er vor Gericht die letzte Chance gehabt, noch Asyl zu bekommen. Wie klein diese Chance für Menschen aus dem Tschad ist, wusste er sehr genau.

Die Gruppe „Barnim für alle!“ ruft unter dem Motto „Wir sind alle Salah!“ auf zu zwei Kundgebungen am Internationalen Tag gegen Rassismus, Sonntag, 21.3.21, um 13 Uhr Eberswalde Hbf und um 15 Uhr in der Senftenberger Str. im Brandenburgischen Viertel. (mehr…)

Salah Tayyar ist tot – Wir sind alle Salah!

Eine Erklärung und ein Aufruf der Gruppe Barnim Für alle

Demonstration Sonntag, 21.3.21, 13 Uhr, Eberswalde Hbf

A statement and an appeal of the group ‚Barnim für Alle‘
Salah Tayyar dead!!!!!
We are all Salah!

Demonstration Sunday, 21.3.21, 13 o‘clock, Eberswalde main station

‫للجميع‬ ‫بارنيم‬ ‫مجموعة‬ ‫من‬ ‫ونداء‬
‫طاهر‬ ‫صالح‬ ‫‪.‬وفاة‬


اعلامیه و فراخوانی از گروه بارنیم برای همه
صلاح تیار درگذشت…
همه ما صلاح هستیم!

تظاهرات یکشنبه،21 مارس ، 1 بعد از ظهر

Salah Tayyar, ein Geflüchteter aus dem Tschad, nahm sich am Donnerstag, den 11.03.2021, in seinem Wohnhaus in der Stadt Eberswalde im Landkreis Barnim das Leben. Grund dafür ist der psychologische Druck, dem er lange Zeit vom deutschen Asylsystem ausgesetzt war. Er hat Verwandte und Freunde in Deutschland, wir stehen mit ihnen in Kontakt.
Die Verwandten und Freunde brauchen unsere Solidarität. Wir wollen auch finanziell solidarisch sein. Freunde und Familienmitglieder brauchen Geld für die anfallenden Kosten für eine Beerdigung oder für die Überführung des Körpers (das ist noch nicht klar). (mehr…)

19.3. – Klimastreik

Auf den Straßen von Bernau

👉Menschenkette mit Abstand und Anstand
🕛fünf vor zwölf
zwischen Rathaus und Bahnhof Bernau

Bringt ein kreatives Demoschild mit Eurer Klimabotschaft mit zum Thema

#nomoreemptypromises
#keineleerenversprechungenmehr
#allefür1komma5
#agrarwende
#energiewende
#verkehrswende
#leavenoonebehind
#wirhabenplatz
#fighteverycrises

Klima schützen bedeutet Lebensgrundlagen retten. Schütze was Du liebst. Für die Zukunft unserer Kinder.

Parents for Future Barnim

---------------------------------------------------

📢 Am 19.03. ist Globaler Klimastreik! Auch in Eberswalde werden wir streiken.
🕜Wann? 13.32 Uhr
📍Wo? Friedrich-Ebert-Wiese Eberswalde
➡️Wie? Es wird eine Anfangskundgebung mit interessanten Reden 🎤 und cooler Musik 🎵 geben. Danach findet eine Fahrraddemo 🚲 statt, die wieder auf der Wiese endet. Während der gesamten Zeit herrscht Maskenpflicht 😷 und Abstand 1,5m ↔️! An diesem Plan könnte es aufgrund der Coronapandemie noch kurzfristige Veränderungen geben.
❓Warum? Seit mehr als zwei Jahren sind auf der ganzen Welt 🌍 Millionen junge Menschen für #fridaysforfuture auf die Straßen gegangen, um für Klimagerechtigkeit zu kämpfen. Was politisch darauf gefolgt ist, waren leere Worte und Maßnahmen, die bestenfalls nicht ausreichend waren. 💬
So sehr man die Coronakrise 🦠 ernst nehmen muss: die Klimakrise geht weiter, sie wird immer schlimmer, kommt dem Point Of No Return immer näher und ihre Folgen sind verheerend. 🔥🌪 🌊 Die „Normalität“ zu der es zurückgehen soll, ist ein Status quo, der die Erde 🌿 und Menschen🧍‍♂️ ausbeutet, in dem der Globale Norden auf Kosten des Globalen Südens lebt.
Deshalb fordern wir konsequente und ehrliche Politik für Klimagerechtigkeit im Einklang mit der Wissenschaft!
Wir müssen Krisen zusammendenken 🧩 , gemeinsame Visionen für eine klimagerechte Welt entwickeln und unsere Zukunft selbst in die Hand nehmen. 🌎📢
Dafür brauchen wir jede*n einzelne*n von euch!
We are unstoppable, another world is possible!
#AlleFür1Komma5 #NoMoreEmptyPromises