Beiträge von gegenseitig

Als ich mit Hitler Schnapskirschen aß

Lesung und Diskussion

Manja Präkels
Als ich mit Hitler Schnapskirschen aß

Landleben zwischen Lethargie und Lebenslust. Mimi und Oliver sind Nachbarskinder und Angelfreunde in einer kleinen Stadt an der Havel. Sie spielen Fußball miteinander, leisten den Pionierschwur und berauschen sich auf Familienfesten heimlich mit den Schnapskirschen der Eltern. Mit dem Mauerfall zerbricht auch ihre Freundschaft. Mimi sieht sich als der letzte Pionier – Timur ohne Trupp. Oliver wird unter dem Kampfnamen Hitler zu einem der Anführer marodierender Jugendbanden. In Windeseile bringen seine Leute Straßen und Plätze unter ihre Kontrolle. Dann eskaliert die Situation vollends … (mehr…)

20.9. Klima-Streik

Weltweit streiken Kinder und Jugendliche seit Monaten unter dem Motto #FridaysForFuture für echten Klimaschutz und eine Zukunft ohne Klimakrise. Sie rufen uns zu:

“Viele Erwachsene haben noch nicht verstanden, dass wir jungen Leute die Klimakrise nicht alleine aufhalten können. Das ist eine Aufgabe für die gesamte Menschheit. (…) Deshalb rufen wir alle Menschen zu einem weltweiten Klimastreik auf.“
(Greta Thunberg und Aktivist*innen von #FridaysForFuture) (mehr…)

Pan-Africa Day im Palanca

Afrika ist ein wunderschöner Kontinent unseres Planeten mit vielen Bodenschätzen. Leider wird die Entwicklung dieses Kontinents durch die Korruption
zerstört und die Bevölkerung durch die Diktatur der Regierungen gedemütigt.

Wenn Sie mehr über Afrika und seine Geschichte erfahren wollen, besuchen Sie den Vortrag:*Pan-Africa Day*. Bei Essen und Musik wird auch Zeit sein, einfach miteinander ins Gespräch zu kommen.

22.09.2019, 13:00 – 17:00 Uhr
Afrikanischer Kulturverein Palanca e.V., Coppistraße 1, 16227 Eberswalde

Schiedlich….friedlich…?

Die AG­Be­ra­tung (AGB) ver­öf­fent­lich re­gel­mä­ßig eine Ko­lum­ne in der CON­TRAS­TE. Hier die Num­mer 29:

‚Das haben wir so nie beschlossen!’, ‚Daran kann ich mich nicht erinnern!’, ‚Das haben wir doch selber nicht eingehalten’ oder ‚Das wäre jetzt völlig ungerecht!’ – Wenn solche oder vergleichbare Sätze in Diskussionen vermehrt fallen, stehen grundlegende Widersprüche auf der Tagesordnung. Aus scheinbar nichtigen Anlässen entzünden sich gelegentlich heftige Kontroversen. Spätestens im Vorfeld unausweichlicher Veränderungen, z.B. bei Ausstiegen, Investitionsentscheidungen, Kollektivtrennungen oder finanziellen Schieflagen, treten Gegensätze in Gemeinschaften auf die Bühne des Geschehens. Gegensätze, die sich oft hinter den Rücken der Beteiligten gebildet haben und lange Zeit unerkannt bleiben. Nicht selten brodeln vorher Widersprüche schon lange Zeit für alle spürbar in der Gruppe. Doch niemand will sich an der ‚heißen Kartoffel’ verbrennen oder wohlmöglich dadurch den ganzen Topf auskippen… (mehr…)

21.9.: Workshop „Think global, act local! Ernährungssouveränität und lokale Lebensmittelversorgung“ in Biesenthal

Am 21. September 2019 findet von 10 bis 16 Uhr unser Workshop „Think global, act local! Ernährungssouveränität und lokale Lebensmittelversorgung“ in den Räumen der Wukantina in Biesenthal statt.

Wir möchten mit allen Konsument*innen, Produzent*innen, Händler*innen, Netzwerker*innen und Unternehmer*innen aus der Region, denen die Zukunft unseres Essens, gute Lebensmittel und eine zukunftsfähige regionale Landwirtschaft wichtig sind, darüber diskutieren, wie eine nachhaltige Lebensmittelversorgung in unserer Region aussehen kann. Dabei spielen ökologische und gesundheitliche Aspekte ebenso eine Rolle wie der Erhalt von regionaler Infrastruktur und Arbeitsplätzen. (mehr…)