Beiträge von gegenseitig

300 Menschen beim solidarischen Abendessen in Biesenthal


Etwa 300 Menschen aus Biesenthal und Umgebung kamen am Donnerstag-Abend vor den Landtagswahlen auf dem Biesenthaler Marktplatz zu einem solidarischen Abendessen zusammen. (mehr…)

Infoveranstaltung Barnimer Bürger*innenasyl

Die Ausrichtung der Asylpolitik in ganz Europa wird immer unsolidarischer. Die Grund- und Freiheitsrechte von Geflüchteten werden durch Gesetzesverschärfungen in Frage gestellt. Unterstützer*innen werden bedroht oder deren Arbeit kriminalisiert. Frage: Was tun? Antwort: Was tun! Die Initiative Barnimer Bürgerinnenasyl ist Teil einer Bewegung in ganz Deutschland, die sich für mehr Solidarität und Mut zur Menschlichkeit einsetzt. Sie unterstützt Menschen, die von Abschiebung bedroht sind. (mehr…)

Selbstverständnis der PAG

Die PAG hat ein neues Selbstverständnis erarbeitet und beschlossen. Das wollen wir euch nicht vorenthalten:

Die Projektewerkstatt auf Gegenseitigkeit ist der Zusammenschluss von Menschen, die mithilfe der Stiftung „Dissidente Subsistenz“ kollektive, solidarische und antikapitalistische Wohn- und Lebensverhältnisse ermöglichen bzw. verwirklichen wollen. (Selbstverständnis 2019)

Unser Grundverständnis ist:
1. Konservativ – wir bewahren und wertschätzen menschliche Qualitäten und soziale Beziehungen und schonen und verteidigen natürliche Ressourcen.
2. Konfrontativ – wir positionieren uns gegen kapitalistische, anti-demokratische, patriarchale oder rassistische Machtansprüche.
3. Kollektiv – wir wenden uns gegen das Privateigentum an Wohn- und Lebensraum als Profitquelle, wir bestreiten das Recht auf Akkumulation von Eigentum und fühlen uns der Kultur der Commons verbunden. (mehr…)

20.9. Solikonzert Bürger*innenasyl in Bernau

Am 20. September spielen „Die Pyjamas“ (Ska/Reggae) und „Social Torsten“ (alternative distortion) auf einem Solikonzert für das Barnimer Bürger*innenasyl. Start ist um 20 Uhr im Bernauer Jugendtreff DOSTO (Breitscheidstr. 43c).

Solidarisches Abendessen in Biesenthal

Biesenthal ohne Rassismus: Im letzten September gab es das erste Abendessen unter der Eiche am Marktplatz in Biesenthal. Für eine leuchtende Stunde kamen 250 Menschen verschiedensten Alters, Glaubens, Herkunft und auch sonst vielfältiger Arten und Weisen zusammen. Gemeinsam wurde bei musikalischer Untermalung gegessen, sich ausgetauscht und ein Zeichen für ein offenes und solidarisches Miteinander und gegen Ausgrenzung und Rassismus gesetzt.

Ein Jahr ist vergangen und es gibt nicht weniger Notwendigkeit, ganz klar zu zeigen, für was wir stehen und wie unsere Stadt, unsere Welt aussehen soll. Humanität und Menschenrechte, Religionsfreiheit und Rechtsstaat werden offen angegriffen. Rassistische Beleidigungen, Anfeindungen und Übergriffe nehmen überall zu. Wir treten für eine offene und solidarische Gesellschaft ein, in der Menschenrechte unteilbar, vielfältige und selbstbestimmte Lebensentwürfe selbstverständlich sind.

Mitten in Biesenthal: Wir laden am 29.8.2019 um 18 Uhr zum gemeinsamen Abendbrot ein. (mehr…)